Wir zeigen Dir unsere Weltreise Packliste für deinen Backpacking-Trip

3 Fragen zur Weltreise Packliste:

  • Was sollen wir einpacken?
  • Was muss mit und was kann getrost daheimbleiben?
  • Können wir das im Zweifelsfall noch vor Ort kaufen?

All dies sind Fragen, die Du dir sicher auch schon gestellt hast, egal ob Du auf eine lange Weltreise, einen kürzeren Backpacking-Trip oder nur übers Wochenende zu Freunden gegangen bist. Der Unterschied ist jedoch, dass ein vergessener Ausweis übers Wochenende verkraftbar ist, bei einer Weltreise dann aber schon gravierendere Folgen haben kann. Auf der anderen Seite schmerzt bei einer Weltreise jedes zusätzliche Gramm auf den Schultern deutlich länger. Was also tun?

Eine gute Weltreise Packliste muss her!

Eine Packliste, die den Mittelweg zwischen Zuviel und Zuwenig darstellt. Aber gibt es die überhaupt?

Wir haben lange recherchiert, dutzende Foren durchsucht, Blogs gelesen und Videos angeschaut. Wir haben verglichen, aufgeschrieben, gestrichen und wieder hinzugefügt. Und dann Produkte gesucht, wieder verglichen, Bewertungen gelesen, bestellt, angeschaut, angefasst, meistens behalten und manchmal aber auch nicht. Nach vielen Stunden und hitzigen Diskussionen über Sinn und Unsinn einzelner Dinge war sie dann endlich da: Unsere Weltreise Packliste, abgestimmt auf unsere Bedürfnisse. Eine Weltreise Packliste, die aus jetziger Sicht für uns den perfekten Mittelweg zwischen Zuviel und Zuwenig darstellt.

Sei kompromissbereit was deine Weltreise Packliste angeht

Natürlich muss klar sein, dass jeder Mensch eigene Bedürfnisse hat und zu anderen Kompromissen und Abstrichen bereit ist. Sieh diese Liste deshalb nicht als die perfekte Weltreise Packliste für Dich, sondern als sehr gute Grundlage, von der Du Dir Ideen abschauen kannst und die Dich dazu anregen soll zu überlegen, was davon Du persönlich brauchst und was nicht.

Gibt es für Dich persönlich Dinge, die Du unbedingt brauchst, die aber nicht auf der Liste zu finden sind? – Schreib sie gerne in die Kommentare. Bedenke aber auf jeden Fall, dass Du vieles, wenn nicht sogar das meiste, vor Ort nachkaufen kannst. Einzig bei Dokumenten und teilweise auch Elektronik, Medikamenten und bestimmten Hygieneartikeln kann es je nach Ort ein wenig schwieriger werden.

Ob unsere Weltreise Packliste nun wirklich perfekt für uns ist?

Das wissen wir nicht. So ehrlich müssen wir an dieser Stelle sein. Soll Martin wirklich das eine ganz bestimmte Haarwachs mitnehmen? Oder findet er es vielleicht doch unterwegs? Es gibt sicher immer Optimierungspotential. Je länger wir reisen, desto mehr werden wir lernen und desto besser können wir dann einschätzen, was wichtig und was vielleicht doch unwichtig war. Aus diesem Grund werden wir diese Weltreise Packliste natürlich regelmäßig aktualisieren und in diesem Zuge auch erklären, wieso bestimmte Dinge sich als wichtig oder unwichtig herausgestellt haben.

Alle Ausrüstungsartikel, die wir vorstellen, haben wir selbst gekauft und verwenden diese auf unserer Backpacking Weltreise.

Update: Nach 3 Jahren auf Weltreise haben wir die Packliste nun aktualisiert und um einige Tipps und Erfahrungen erweitert.

#01 Weltreise Packliste – Backpacker Rucksack + Tagesrucksack

> Backpacker Rucksäcke

Unsere Backpacking Deuter Rucks loäcke, die wir auf unserer Weltreise dabei haben

Der wichtigste Gegenstand deiner Weltreise ist dein Backpacker Rucksack. Ohne ihn wirst Du es nämlich nur schwer bis vor die Haustür schaffen. Da Du ihn während deiner gesamten Weltreise oft und über längere Zeit auf dem Rücken tragen musst, sollten dein Backpacker Rucksack und Du (ziemlich) beste Freunde sein.

Deshalb ist es extrem wichtig, dass Du Dir genügend Zeit nimmst, um das Modell zu finden, das am besten zu Dir und deinem individuellen Körperbau passt. Aus diesem Grund ist es auch schwer und eigentlich sogar unsinnig eine allgemeine Empfehlung für ein bestimmtes Model auszusprechen. Denn was bei uns super passt, kann für Dich total unbequem sein. Nimm Dir also unbedingt die Zeit und schau in deinem lokalen Outdoorgeschäft vorbei. Dort kannst Du Dich intensiv beraten lassen und verschiedene Rucksackmodelle Probe tragen.

Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen gibt es aber doch beim Preis und deshalb (wohl) auch bei der Qualität. Da unsere Backpacker Rucksäcke über längere Zeit härteren Bedingungen ausgesetzt sind, haben wir uns für zwei Modelle der Firma Deuter entschieden, mit der wir auch bei anderen Outdoorprodukten in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Die Backpacker Rucksäcke  von Deuter haben wir bereits im Zuge unseres letzten Backpacking-Trips im Jahr 2014 gekauft und sind damit für 2 Monate durch Südostasien gereist. Mit dem Tragekomfort und der Qualität sind wir sehr zufrieden – sehen noch fast aus wie neu. Bei dem Preis darf man aber auch durchaus Qualität erwarten.

> Tagesrucksäcke

Wir haben einen Deuter und einen Dakine Tagesrucksack auf unserer Weltreise dabei

Eigentlich wollten wir ursprünglich Tagesrucksäcke mit einem Volumen von 16-18 Litern mitnehmen. Da wir aber doch relativ viel Technik dabeihaben und diese vor allem in Bussen und Zügen immer bei uns haben wollen, haben wir uns letztendlich doch für größere Modelle entschieden.

Auch für den einen oder anderen 2-3 Tagestrip sind größere Tagesrucksäcke sicherlich von Vorteil. Die großen Rucksäcke können wir dann getrost irgendwo unterstellen.

Martin ist mit einem vergleichbaren Tagesrucksack auch schon mal für 10 Tage durch die Philippinen gereist – ist also machbar.

Wichtig war für uns außerdem, dass unsere Tagesrucksäcke möglichst viele verschiedene Fächer besitzen, damit wir unsere Dinge besser verstauen und alles ohne groß herumwühlen zu müssen, direkt finden können – unmöglich bei einem einzigen, wenn dann auch großen Fach.

Letztendlich haben wir uns für folgende Tagesrucksack-Modelle entschieden:

> Faltbare Rucksäcke

Update: Eigentlich wollten wir vor Ort die großen Backpacker Rucksäcke immer in der Unterkunft lassen und mit den kleineren Tagesrucksäcken losziehen. Letztendlich hat sich dann aber herausgestellt, dass wir beim Reisen auf den Platz der beiden Tagesrucksäcke mehr angewiesen sind – beide Tagesrucksäcke waren brechend voll. Deshalb mussten wir sie bei der Ankunft in der Unterkunft jedes Mal erstmal mühsam auspacken und den Inhalt dann irgendwo anders (z.B. im Schrank – wenn überhaupt vorhanden) verstauen. Auf Dauer war das einfach nicht praktikabel.

Aus diesem Grund haben wir uns nach wenigen Wochen vor Ort die beiden folgenden faltbaren Tagesrucksäcke gekauft. Beide lassen sich wunderbar zusammenfalten und eigenen sich perfekt dafür, Dinge wie Stativ, Drohne, Trinken, Sonnencreme etc. zu verstauen. Besonders der kleine 10l-Tagesrucksack lässt sich fast auf die Größe eines Paar Wollsockens zusammenfalten und verstaut immer zuverlässig unsere beiden Wasserflaschen.

#02 Weltreise Packliste – Kleidung

Warum auch immer, aber bei der Kleidung passiert es schon mal schnell, dass man zu viel mitnimmt. Da Du aber besonders Kleidung überall auf der Welt nachkaufen kannst, meist sogar billiger als in Deutschland, kannst Du hier getrost nach dem Motto „lieber zu wenig als zu viel“ vorgehen.

Ob uns das gelungen ist?

Da wir auf unserer Weltreise aber auch durch etliche kältere Regionen kommen werden, haben wir zusätzlich ein paar dickere Kleidungsstücke eingepackt. Diese sind aber auch gegen die eisigen Temperaturen in den Bussen in Südostasien perfekt geeignet.

Generell empfehlen wir Dir bei Kälte das Zwiebelschalenprinzip anzuwenden. Das basiert auf der Erkenntnis, dass viele dünne Kleidungslagen besser wärmen als wenige dicke. Außerdem kannst Du so kräftig Platz und Gewicht sparen, da Du „dünne“ Kleidungsstücke meist auch in anderen Situationen verwenden kannst, ganz im Gegenteil zu dicken Kleidungsstücken.

Oder wofür willst Du deine dicke Winterjacke noch verwenden? – Ok, vielleicht beim Karneval. 😉

Da wir außerdem einige Tracks laufen wollen, haben wir auch Outdoorbekleidung dabei. Zwar kann man diese bestimmt auch im Ausland kaufen, wir wissen aber nicht, ob überall und wenn, in welcher Qualität. In Asien sind auch große Kleidergrößen oft ein Problem.

– Ok, um ehrlich zu sein hat uns das 60%-Rabatt-auf-Outdoorbekleidung-Schild bei unserem lokalen Outdoorgeschäft doch zusätzlich verführt. Als Schwabe schleppt man sich eben auch gerne mal halb zu Tode, wenn man dafür ein paar Euro spart.

Hier ist unser Packvorschlag für die Kleidung auf deiner Backpacking Weltreise:

> Steffi

Hier zeigen wir Dir Steffis Klamotten, die sie auf unserer Weltreise dabei hat

Alltagskleidung

  • 6x T-Shirt
  • 1x Langarm-Shirt
  • 1x Zip-Hoodie
  • 2x kurze Hose
  • 1x lange Hose
  • 7x Unterwäsche
  • 2x BH
  • 5x Sneaker Socken
  • 2x lange Socken
  • 1x Wollsocken
  • 1x Gürtel

Sport- und Funktionskleidung

Schuhe

  • 1x Nike Free*
  • 1x Flip-Flops
  • 1x Chucks*
  • → Update: Am Ende doch einfach zu schwer und unpraktisch (rutschig, schlechte Dämpfung). Schweren Herzens hat Steffi sie zurückgeschickt.

> Martin

Diese Klamotten sind auf Martins Packliste

Alltagskleidung

  • 6x T-Shirt
  • 1x Langarm-Shirt
  • 1x Zip-Hoodie
  • 2x kurze Hose
  • 1x lange Hose
  • 7x Boxershorts
  • 5x Sneaker-Socken
  • 2x lange Socken
  • 1x Geldgürtel (Update: besonders in Südamerika war er im wahrsten Sinnes des Wortes Geld wert)

Sport- und Funktionskleidung

Schuhe

  • 1x Nike Free*
  • 1x (alte) Laufschuhe
  • 1x Flip-Flops

#03 Weltreise Packliste – Kulturbeutel

Jetzt wird’s persönlich – der Kulturbeutel. Was jeder Mensch täglich im Bad und zur allgemeinen Körperpflege braucht ist sehr verschieden. Dabei hat jeder seine eigenen persönlichen Bedürfnisse und ist zu anderen Kompromissen und Abstrichen bereit – oder auch nicht.

Auch wir haben uns hier den einen oder anderen Luxus gegönnt: Oder wer nimmt denn sonst noch einen Föhn mit auf Weltreise?

Aber irgendwie muss Martin seine Haare morgens ja schließlich trocken bekommen. Feucht soll das mit dem Haarwachs nämlich nicht so ganz funktionieren – ist zumindest sein Argument. Früher aufstehen wäre aber auch eine Alternative.

Genau diesen Föhn hat er übrigens auch schon bei seiner oben erwähnten Backpacking-Reise auf den Philippinen mit sich rumgeschleppt – scheint also wirklich wichtig zu sein.

Wie Du siehst hat eben jeder Mensch andere Bedürfnisse. Aus diesem Grund macht es wohl auch wenig Sinn deinen Kulturbeutel exakt identisch zu unseren zu packen – außer Du brauchst auch unbedingt einen Föhn. Stattdessen soll Dir diese Weltreise Packliste als Grundlage dienen und Dich dazu anregen zu überlegen, ob es bestimmte Dinge gibt, die nicht auf unserer Liste sind, Du aber auf jeden Fall in deinem Weltreise-Kulturbeutel brauchst.

Achte dabei darauf, dass einige Hygiene- und Körperpflegeprodukte, wie z.B. Obs, im Ausland nicht oder nur sehr schwer und dann meist auch ziemlich teuer zu bekommen sind. Wir empfehlen Dir deshalb, Dir vor deiner Abreise Gedanken über mögliche Ersatzprodukte zu machen oder alternativ einfach einen gewissen Vorrat mitzunehmen.

Hier nun die Übersicht über all das, was Du während unserer Backpacking-Weltreise in unseren Kulturbeuteln finden kannst:

Hier sind alle Drogerieartikel von unserer Weltreise Packliste

> Steffi

> Martin

> Gemeinsam

  • 1x Föhn*
    → Tipp: Unseren Föhn hat Martin in China gekauft. Das scheint das Pendant für den europäischen Markt zu sein.
    → Update: In den meisten Hostels und Guesthouses gibt es keinen Föhn.
  • 3x Elmex Gelee*
  • 2x Desinfektionstücher
  • 1x Desinfektionsmittel*
  • 1x Reisewaschmittel
  • 1x Aftersun groß + klein
  • 1x Sonnenmilch 20 groß + klein
  • 1x Sonnenmilch 30 groß + klein
    → Tipp: Die kleine Variante ist für den Tagesrucksack.
  • 1x Sonnenschutz-Labello*
  • 2x Zahnseide
  • 1x Zahnpasta (sensitive)
  • 1x Elmex Zahnpasta*
  • 1x Elmex Zahnpasta*
    → Tipp: Steffi schwört auf Elmex. Da es diese aber vor allem in Asien meist nicht gibt, gönnen
    wir uns den Luxus und haben einen Vorrat dabei.
  • 2x (Hand)-Ersatzzahnbürsten
  • 1x elektrische Zahnbürste* + Ersatzbürsten* + Ladegerät
    → Tipp: Ein Handstück reicht vollkommen aus – man kann sich ja abwechseln. Natürlich hat aber jeder seinen eigenen Zahnbürstenkopf. 🙂
  • 2x Handcreme
  • 1x Ohropax

#04 Weltreise Packliste – Reiseapotheke

Wir hoffen, dass Du den Inhalt deiner Reiseapotheke auf deiner Weltreise nie brauchen wirst, um aber trotzdem für den Ernstfall gewappnet zu sein, solltest Du doch eine Grundausstattung an Medikamenten mitnehmen.

Für uns gehören hierzu:

  • Medikamente gegen (Kopf)Schmerzen, Entzündungen und Magen- und Darmverstimmungen.
  • Pflaster, ein paar Mullbinden und Desinfektionsmittel zur Behandlung von Wunden können nicht schaden.

Natürlich kann man auch nach dem Motto „was mich nicht umbringt, härtet ab“ reisen, aber glaube uns, es kann Situationen auf deiner Weltreise geben, da würdest Du alles für eine Imodium-Tablette geben – alles schon erlebt.

Je nach Land und Dauer deiner Weltreise können für Dich eventuell auch noch andere Medikamente, wie z.B. Migränetabletten von Bedeutung sein. Am besten Du schaust hierfür einfach mal bei der Apotheke deines Vertrauens vorbei und lässt Dich beraten.

Wenn Du außerdem regelmäßig bestimmte Medikamente einnehmen musst, achte darauf, dass Du einen ausreichenden Vorrat mitnimmst. Denn im Ausland und vor allem in Ländern mit einer schlechten medizinischen Versorgung, kann es oft schwer werden ein ganz bestimmtes Medikament zu bekommen. Wichtig ist dabei auch, dass Du Dir die Lagerungshinweise genau anschaust – Kühlschranktemperaturen bekommst Du in deinem Rucksack nämlich einfach nicht hin.

Wie die Reiseapotheke für unsere Backpacking Weltreise genau aussieht, siehst Du hier:

Das ist unserer Reiseapotheke für Backpacker

Magen und Darm

  • Buscopan® 10mg dragees*
    →  Tipp: Hilft sehr gut bei leichten bis stärkeren Krämpfen im Bauchbreich.
  • Imodium® akut lingual*
    → Tipp: Hilft sofort und zuverlässig gegen akuten Durchfall. Besonders hilfreich, wenn längere Busfahrten oder Flüge anstehen. Praktisch ist außerdem, dass die Tabletten auf der Zunge schmelzen und man daher kein zusätzliches Wasser benötigt. Achtung: Hier handelt es sich um eine reine Symptombehandlung. Die Ursache des Durchfalls wird nicht bekämpft, weshalb die Bakterien also im Körper bleiben. Deshalb nur im Notfall anwenden.
  • Tannacomp®*
    →  Tipp: Wirkt bei akutem Durchfall aber auch vorbeugend. Im Gegensatz zu Imodium® hat es den Vorteil, dass es die normale Darmfunktion nicht beeinträchtigt wird und so der Stuhlgang nicht gestoppt wird (was z.B. bei Busfahrten aber nötig ist). Die Erreger bleiben also nicht im Körper, sondern werden weiterhin über den Darm ausgeschieden. 
  • Kohletabletten*
    →  Tipp: Sie sind auch ein gutes Mittel gegen Durchfall und auch gegen Vergiftungen (z.B. durch Medikamente oder Nahrungsmittel). Wie auch bei Tannacomp® werden hier die Bakterien und Giftstoffe gebunden und somit die Darmfunktion aufrecht erhalten. Wichtig ist hierbei, dass die Einnahme auf leeren Magen und mit reichlich Flüssigkeit erfolgt.
  • Oralpädon® 240 neutral Elektrolytlösung*
    →  Tipp: Hiermit wird der entstehende Mineralstoffverlust bei Durchfall ausgeglichen. Man kann die Elektrolytlösung auch selbst herstellen: 1l abgekochtes Wasser, 1 TL Kochsalz, 10 TL Zucker. Hiervon sollte man dann ca. 2l am Tag trinken.
  • Vomacur® Hexal*
    →  Tipp: Hilft bei Übelkeit und Erbrechen. Besonders bei längeren Bus- oder Fährenfahrten sehr hifreich. Achtung: Hier handelt es sich um eine reine Symptombehandlung. Die Ursache der Krankheit (z.B. Bakterien) wird nicht bekämpft. 
  • Espumisan® Gold*
    →  Tipp: Hilft sehr gut bei gasbedingten Magen-Darm-Beschwerden wie z.B. Vollegefühl und Blähungen.

Schmerzen und Fieber

Mücken und Malaria

  • Nobite® Hautspray* – Moskito Spray (60% DEET)
  • Malarone (Malariaprophylaxe) – verschreibungspflichtig
  • Bite Away Stichheiler*
    →  Tipp: Die Wunderwaffe gegen Mückenstiche. Nach Bedarf auf Stich bzw. juckende Stelle anwenden. Wir würden nie mehr ohne gehen!
  • Moskitonetz
    → Update: Nach 3 Jahren durch hauptsächlich Südostasien und Südamerika haben wir es nicht einmal gebraucht. Wenn man es wirklich mal benötigt, kann man es immer noch vor Ort kaufen.

Wunden und Entzündungen

Instrumente

  • 1x Fieberthermometer
  • 1x Verbandschere
    → Tipp: Achte darauf, dass die Verbandschere beim Flug nicht im Handgepäck sein sollte. Uns wurde schon mal eine abgenommen.
  • 1x Zeckenzange
  • 3x Einmalhandschuhe
  • 2x große Spritze + 2x kleine Spritze
    → Tipp: Für den Notfall. Falls Du an einem Ort mit mangelhaften hygienischen Standards von einem Arzt eine Spritze bekommen solltest, kannst du stattdessen deine eigenen Spritzen verwenden. Das mag zwar paranoid klingen, aber wir haben einfach schon zu viele Krankenhäuser bzw. Arztpraxen in solchen Ländern gesehen. Sicher ist sicher.

Weitere wichtige Dinge

  • 2x Nasenspray
  • 1x Augentropfen
  • Halstabletten
  • Chlortabletten
    →  Tipp: Dienen der Trinkwasseraufbereitung. Sehr hilfreich, wenn sauberes Trinkwasser zur Verfügung steht. Nach 2 Stunden ist das Wasser trinkbar.
  • Breitbandantibiotika  – verschreibungspflichtig
    →  Tipp: Für den Notfall, wenn kein Arzt in der Umgebung ist. Hilft gegen sämtliche Infektionen wie z.B. Bronchitis, Ohrenentzündungen oder Nasennebenhöhlenentzündungen. Aber wirklich nur für den Notfall.

#05 Weltreise Packliste – Technik

Ob Du Kameraausrüstung, Notebook, Smartphone und die dazugehörige Technik mitnehmen willst oder nicht, das kannst Du vollkommen frei entscheiden, denn beim Thema Technik gilt: Alles kann, nichts muss.

Würden wir unsere Großeltern nach deren Weltreise Packliste fragen, dann würde die Kategorie Technik wohl erst gar nicht auftauchen. Bei uns selbst sieht das aber ein wenig anders aus.

Da wir unsere Weltreise auf Bild und Video dokumentieren und diese regelmäßig auf YouTube veröffentlichen wollen, werden wir einiges an Kameraausrüstung mitnehmen. Besonders für den Videoschnitt brauchen wir dabei außerdem ein geeignetes Notebook, das genügend Rechenleistung liefert.

Auch externe Festplatten für das Bild-und Videomaterial sind nötig, denn mit der Zeit fällt hier schon ein gigantisches Datenvolumen an.

Damit wir außerdem parallel zum Videoschnitt unseren Blog pflegen und neue Artikel schreiben können, ist zusätzlich noch ein zweites Notebook nötig. Ein Tablet mit Ansteck- bzw. Bluetooth-Tastatur ist uns da zu fummelig, das Schreiben soll schließlich Spaß machen.

Zwei Smartphones dürfen auf unserer Reise natürlich auch nicht fehlen. Rechnet man Netzteile, Kabel und Akkus hinzu, dann kommt so schon eine ganze Menge zusammen. Irgendwie müssen sich die großen Tagesrucksäcke ja aber auch lohnen.

Insgesamt sieht unsere Technikliste für unsere Weltreise dann so aus:

Hier zeigen wir dir unsere Technik von der Reisekamera bis zum Steckdosenadapter

Notebook

  • 1x Lenovo X240 + Hülle*
  • 1x Acer V11 + Hülle
    →  Update: Leider hat das Notebook unterwegs den Geist aufgegeben. Haben es durch das Xiaomi Mi Air 13.3 (2017)* ersetzt, das sich übrigens auch super fürs Schneiden von Videos eignet.
  • 1x Funkmaus*

Kamera

Action-Kamera

Drohne und Zubehör

Update: Nach monatelangem Überlegen haben wir uns unterwegs eine Drohne zugelegt. Ob man das braucht ist, bleibt natürlich jedem selber überlassen. Als Hobbyfotografen war es für uns irgendwann aber ein “Muss”. Die Aufnahmen haben uns bestätigt. 🙈

Kabel und Adapter

Smartphone

  • 1x Samsung Galaxy S3 & 1x Samsung Galaxy S2
    →  Update: Unser wohl größter Fehler. Aus Angst mit einem teuren Handy “aufzufallen”, haben wir unsere alten Handys mitgenommen. Diese waren aber so langsam, dass selbst Google Maps nur eingeschränkt funktioniert hat, mal ganz abgesehen von Instagram & Co. Vor Ort (so gut wie in jedem Land) ist ein Mittelklasse-Smartphone dagegen nichts besonderes, sodass ihr Euer normales Smartphone ruhig mitnehmen könnt (besonders, wenn ihr länger unterwegs seid. Natürlich gut darauf aufpassen!), wenn es nicht gerade euer 2-Tage-neues Highend-Smartphone ist. Wir hatte am Ende jeweils ein HTC Ultra U* dabei.
  • 1x wasserdichte Handyhülle*
    →  Update: Wir wollen ehrlich sein. Wir hatten sie zwar bis zum Ende dabei, haben sie aber kein einziges Mal verwendet. Das Handy mit ins Wasser zu nehmen war uns einfach immer zu riskant. Für solche Situationen hatten wir unsere GoPro* dabei. 😉

Speichermedien

  • 3x “Notfall” – USB-Stick*
    →  Update: Für den Notfall haben wir einen USB-Stick mit einer bootbaren Windows-Installation, Kaspersky Rescue Disk für Datenrettung, Treiber + Programme für Windows-Neuinstallation.
  • 3x SD-Karte 64GB*
  • 2x micro SD-Karte Samsung* (ActionCam)
  • 2x micro SD-Karte SanDisk* (Smartphone)
  • 10x Speicherkartenhüllen*
  • 3x Seagate Festplatte (1x 1TB* + 2x 2 TB*) + Hülle*
    →  Tipp: Wir speichern unsere Daten generell immer doppelt ab – auf jeder Festplatte einmal – und laden sie anschließend in eine Cloud hoch. Sobald die Daten in der Cloud sind, löschen wir eines der Backups auf unseren Festplatten. Die 5TB Speicherplatz haben uns am Ende ganz gut gereicht. Wenn Du nicht vlogst und nur gelegentlich filmst, sollten Dir aber auch 2x 1TB (je nach Länge deiner Reise) locker reichen.

Weiter nützliche Dinge

  • 1x Anker Lautsprecher*
     → Update: Es gab Zeiten, da haben wir die 500-Extra-Gramm verflucht und wollten ihn einfach nur noch zurückschicken. Dann gab es aber auch wieder Zeiten, in denen wir ihn einfach nur geliebt und jeden Tag verwendet haben. Insgesamt definitiv ein Luxus-Gadget, das wir nur Musikliebhabern ans Herz legen würden. Alternativ gibt es natürlich auch deutlich leichtere mobile Lautsprecher auf dem Markt.
  • 1x Kindle* + Hülle*
  • 1x Armbanduhr*
  • 2x Powerbank 10400 mAh
  • 2x Kopfhörer*
  • 1x Audio Klinke Y-Adapter*
  • 1x Kofferwaage*
    → Update: Da wir mit unseren Rucksäcken meist am Gewichtslimit oder sogar darüber hinaus unterwegs waren, hat diese Waage uns sehr viel Geld und Ärger erspart. Definitiv ein Must-Have – zumindest für uns. 😁
  • 2x Stirnlampe*
    → Update: Definitiv ein Must-Haves! Egal ob im Hostel, im Dunkeln an einer (befahrenen) Straße oder für eine Tour durch den Dschungel / eine Höhle – es gibt einfach so viele Situationen, in denen man sie lieben lernt.

#06 Weltreise Packliste – Sicherheit

Während deiner Weltreise wirst Du in den meisten Ländern recht schnell als Tourist enttarnt werden und bist deshalb schnell ein attraktives Ziel für Diebe. Doch nicht nur auf offener Straße, sondern auch in deinem Hotel oder Hostel kannst Du Opfer von Diebstahl werden. Meistens sind die Täter dabei übrigens andere Reisende.

Generell gilt deswegen: Lass deine Wertsachen nie irgendwo unbeobachtet liegen.

Aber wir wollen das jetzt mal nicht so schwarzmalen, denn glücklicherweise gibt es diverse Möglichkeiten wie Du deine Wertsachen schützen kannst.

Da auch wir mit relativ viel Technikausrüstung reisen, haben wir uns vor Beginn unserer Weltreise einige Dinge gekauft, die unsere Wertsachen vor Diebstahl und Verlust schützen oder zumindest die Wahrscheinlichkeit Opfer davon zu werden verringern sollen.

Da uns das Thema Sicherheit auf Reisen sehr am Herzen liegt, empfehlen wir Dir außerdem unsere 3-teilige Artikelserie, in der wir ausführlich beschreiben, wie Du Dich und deine (Wert)Sachen effektiv vor Diebstahl und Verlust schützen kannst.

Wir zeigen Dir unsere Sicherheitsausrüstung unserer Weltreise Packliste
  • 2x Pacsafe*
    → Update: Als wir die Drohne gekauft haben, musste aus Platzgründen auch ein zweiter Pacsafe her.
  • 1x RFID-Hüllen*
  • 2x kleines Bügelschloss*
    → Update: Ideal um die Tagesrucksäcke (mit Technik) abzuschließen.
  • 2x großes Bügelschloss*
    → Update: Haben wir in vielen Hostels für den Spind gebraucht.
  • 2x TAN-Generator
  • 2x Signalpfeife*
  • 1x Taschenalarm*
  • 1x Pacsafe Seil*
    → Update: Es klang anfänglich so nützlich, doch nach einigen Monaten haben wir es unbenutzt wieder zurückgeschickt. Zum Glück gibts ja eBay-Kleinanzeigen. 😉
  • 1x Geldgürtel*
    → Update: Besonders in Südamerika absolut wichtig!
  • 1x Pfefferspray
  • 2x Hüfttasche*
    → Update: Perfekt um Kreditkarte und Reisepässe am Körper zu tragen.

#07 Weltreise Packliste – Packhilfen

Hier sind alle Drogerieartikel von unserer Weltreise Packliste

Wie heißt es nicht immer so schön: Ordnung ist das halbe Leben. Das soll auch für unsere Rucksäcke gelten – zumindest ist es so geplant.

Besonders wenn Du auf deiner Weltreise von einer Unterkunft zur nächsten ziehen wirst, kommst Du nicht darum herum, deinen Rucksack jedes Mal aus- und wieder einzupacken. Um Zeit zu sparen und um die noch bzw. schon schlafenden Zimmerkollegen nicht zu wecken, sollte alles schnell und leise vonstattengehen – jeder Handgriff muss also sitzen.

Es lohnt sich deshalb durchaus, wenn Du immer ganz genau weißt, wo Du all deine Sachen verstaut hast und sie mit wenigen Handgriffen erreichen und später wieder verstauen kannst.

Wir verwenden hierfür verschiedenste Packhilfen und sortieren unsere Habseligkeiten hierbei je nach Verwendungszweck in verschiedene Taschen, Beutel und Tüten.

Zwar entstehen dadurch manchmal kleinere Hohlräume in unseren Rucksäcken, vor allem, wenn die Taschen nicht ganz voll sind, sodass wir insgesamt wohl ein wenig mehr Platz brauchen werden, aber das ist uns die Ordnung wert. Außerdem sind unsere Rucksäcke ja groß.

All das soll uns beim Packen unserer Rucksäcke während unserer Weltreise helfen:

  • 6x Vakuumbeutel*
    Update: Würden wir auch nach 3 Jahren noch den Packwürfeln, die man bei vielen anderen Reisenden sieht, vorziehen. Spart einfach eine Menge Platz und ist absolut wasser- und ungezieferdicht.
  • Zippbeutel 1l + 3l
  • 5x durchsichtiger Beutel mit Reisverschluss
  • 4x Stoffsack
  • Update: Perfekt fürs Wäscheabgeben.
  • 4x Polyestertüte (z.B. von Esprit)
  • 1x Mülltütenrolle
  • 1x Dokumententasche*
  • diverse andere Kulturtaschen – hauptsächlich Werbeschenke

#08 Weltreise Packliste – Was sonst noch wichtig ist

Am Ende wollen wir Dir noch ein paar weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände vorstellen, die leider in keine der bisher genannten Kategorien passen, die auf deiner Weltreise aber trotzdem sehr hilfreich sein können.

Das haben wir sonst noch auf unserer Packliste
  • 1x Block + Stift
  • 2x kleiner Karabinerhaken
  • 2x großer Karabinerhaken*
  • → Update: Kleinere hätten es im Nachhinein auch getan! 😁
  • 1x Lonely Planet Südostasien*
    → Update: Eigentlich waren wir immer große Lonely-Planet-Fans. Während dieser Reise haben wir aber festgestellt, dass viele der angepriesen Insidertipps überhaupt keine Insidertipps mehr sind. Auch viele der Unterkunftsempfehlungen waren eine große Enttäuschung. So haben wir am Ende nur noch selten in dem Buch nachgeschlagen – einzig bevor wir in ein neues Land gereist sind, um uns einen kurzenÜberblick zu verschaffen. Die eigentliche Reiseplanung haben wir stattdessen immer mithilfe von Blogs und den Infos von Locals gemacht. Dort gibts auch wirklich noch den einen oder anderen echten Geheimtipp. Falls ihr trotzdem am Lonely Planet festhalten wollt noch ein kleiner Tipp: Über das Kindle-Unlimited-Abo könnt ihr viele Lonely Planet Bücher kostenlos herunterladen. 
  • 1x Zeigebuch Langescheid*
    → Update: Klingt sinnvoll, aber in Zeiten von (offline) Google-Translator absolute nicht mehr nötig.
  • 2x Sonnenbrille + Etui
  • Tempos
  • 2x Nackenkissen*
  • 2x Hüttenschlafsack
    → Update: Gekauft haben wir die Hüttenschlafsäcke aus Hygienegründen für den Fall, dass das Bett mal dreckig sein sollte oder wir während einer Tour in einem ungewaschenem, geliehen Schlafsack schlafen müssen – beides kam vor. Steffi hat ihren jedoch gegen einen Kompakt-Schlafsack getauscht, da es ihr aufgrund der Klimaanlagen im (Hostel)Zimmer oft zu kalt war. An den Hüttenschlafsäcken hat uns außerdem gestört, dass sie keinen Reisverschluss haben und man deshalb oft außerhalb des Schlafsacks aufgewacht ist – im dreckigen Bett versteht sich. Fazit: Besser als nichts, aber nicht wirklich zufriedenstellend.
  • 1x kompakter Schlafsack
    → Update: siehe Hüttenschlafsack
  • 1x Drybag groß*
    → Update: Wichtig für alle Situationen, bei denen man mit Wasser in Kontakt kommt bzw. kommen könnte.
  • 2x Schlafbrille*
  • 1x Yoga-Matte*
    →  Tipp: Steffi hat sich nach langem Überlegen für diese Matte entschieden, da sie nicht nur ECO-freundlich (hier kannst Du mehr darüber erfahren), sondern auch kompakt (1kg) und einfach zu reinigen ist.
  • 2x Camping-Besteck*
    → Update: Als Martin beim Eisessen der Löffel gebrochen ist (Eigenverschulden), haben wir uns – auch aufgrund des doch hohen Gewichts – für eine leichtere und handlichere Variante* entschieden. Das niedrigere Gewicht geht natürlich mit einer geringeren Stabilität einher. Darüber hinaus kann man nur entweder Löffel oder Gabel gleichzeitig verwenden.
  • 1x Trinkflasche 1,5 Liter* + 1x Trinkflasche 1 Liter* inkl. 2x Flascheneinsatz*
    → Update: Je nach Land gibt es in sehr vielen Unterkünften Wasserspender, an denen man umsonst Wasser auffüllen kann. Das spart nicht nur viel Plastik, sondern auch viel Geld (Wasser ist nirgends so günstig wie in Deutschland). Wenn es mal keine Wasserspender gab, haben wir uns immer große 6-12l Wasserkanister gekauft und so unsere Flaschen gefüllt. Die Flaschen sind übrigens absolut dicht und stabil (gefühlt hunderte Stürze überlebt) und dabei doch handlich und passen gut in die seitliche Außentaschen unserer Tagesrucksäcke. 
  • 1x Batterien AAA
    → Update: Kann man bei Bedarf überall (!) nachkaufen.
  • 1x Taschenmesser*

Gibt es für Dich persönlich Dinge, die Du unbedingt brauchst, die aber nicht auf der Liste zu finden sind? – Schreib sie gerne in die Kommentare.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen

- Teile diesen Beitrag mit: -