Wir zeigen Dir welches die beste Auslandskrankenversicherung für Backpacker ist.

Warum Du nicht ohne Auslandskrankenversicherung reisen solltest

„Auslandskrankenversicherung? – Brauch ich nicht. Ich bin in Deutschland auch nie krank. Mir passiert schon nichts.“ – Vielleicht hast Du Dich selbst auch schon dabei ertappt, eine Ausrede zu suchen, warum gerade Du keine Auslandskrankenversicherung brauchst.

Das hat Martin am Anfang auch (irgendwo kommt das Studienfach dann doch raus) versucht. Aber sind wir mal ehrlich – und das betrifft alle Risiken – Du weißt nie was kommt. Vor allem in Ländern mit mangelhaften hygienischen Bedingungen und verbreiteten Infektionskrankheiten wie z.B. Denuge-Fieber, Malaria etc. setzt Du Dich einem deutlich höheren Gesundheitsrisiko aus wie in Deutschland. Aber auch „normale“ Dinge können passieren.

Zwar sind wir in Deutschland auch selten krank, im Ausland war dafür neben etlichen HNO-Besuchen, Röntgen (mehrfach), einem Malariatest und sogar Operationen schon alles dabei (UPDATE: Steffi wurde auch während dieser Weltreise operiert. Dieses Mal in Bangkok – umgerechnet 10.000€).

Besonders letztere können je nach Land schnell in die Zehntausende Euro gehen, was ohne Krankenkasse schnell im finanziellen Ruin enden kann. Da der gesundheitliche Stand vieler öffentlicher Krankenhäuser nicht mit dem vergleichbar ist, was wir aus Deutschland gewohnt sind, solltest Du immer ein privates (internationales) Krankenhaus aufsuchen, was aber natürlich die Kosten, auch für „einfache“ Dinge, wie z.B. Röntgen, explodieren lassen kann.

Damit Du Dir auf deiner Weltreise diesbezüglich keine Sorgen machen musst, sollest Du Dich deshalb unbedingt nach einer Langezeit Auslandskrankenversicherung umschauen.

Welche Kosten decken gesetzliche und private Krankenkassen ab?

Erstattung der Krankenkosten innerhalb Deutschland und der EU

In Deutschland und innerhalb der EU (plus ein paar zusätzlicher Länder) wirst Du glücklicherweise (meist) keine Probleme haben, da deine gesetzliche bzw. private Krankenversicherung Dir dort im Regelfall deine Arzt- und Krankenhauskosten erstattet.

Erstattung Krankenkosten im EU-Ausland

Sobald Du aber außerhalb der EU unterwegs bist, sieht das deutlich anders aus.

Gesetzliche Krankenversicherungen

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in diesem Fall meistens keine Leistungen mehr. Hierfür kannst Du Dir bei deiner Krankenkasse aber meist eine Kurzzeit Auslandskrankenversicherung hinzubuchen. Mit ca. 10€ im Jahr sind diese Zusatzpakete auch nicht wirklich teuer, gelten dafür je nach Anbieter aber auch nur für Kurzreisen bis ca. 6 – 8 Wochen.

Außerdem können je nach Anbieter bestimmte Reiseländer ausgeschlossen sein.

Solltest Du also planen länger unterwegs zu sein, bist Du mit diesem Zusatzpaket nicht versichert und kommst in diesem Fall leider nicht um eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung herum.

Private Krankenversicherungen

Im Unterschied zu den gesetzlichen Krankenversicherungen werden bei den privaten je nach Anbieter auch die Krankenkosten im EU-Ausland erstattet. Jedoch gibt es auch hier eine zeitliche Beschränkung für die Länge der Reise, die je nach Anbieter zwischen einem und einigen Monaten variieren kann.

Krankenrücktransporte werden von einigen privaten Krankenkassen übrigens nur teilweise erstattet. Kurz: Für eine längere Reise ins EU-Ausland kommst Du also auch als privat Versicherter nicht um eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung herum.

Brauche ich eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung?

Wie Du gesehen hast, hängt die Frage, ob Du für deine Weltreise eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung brauchst, von zwei zentralen Fragen ab:

  • Wohin reist Du?
  • Wie lange reist Du?

Bevor Du Dich auf die Suche nach einer passenden Auslandskrankenversicherung begibst, solltest Du trotzdem unbedingt bei deiner Krankenkasse nachfragen und Dich vergewissern, ob Krankenkosten während deine konkreten Weltreise übernommen werden und wenn ja, welche und in welcher Höhe.

Zahlt deine Krankenkasse, dann können wir an dieser Stelle nur sagen: Glückwunsch! Das Thema Auslandskrankenversicherung ist für Dich damit dann nämlich schon erledigt. Lass Dir das aber auf jeden Fall schriftlich, sprich per Post oder E-Mail, bestätigen. Im Streitfall ist es immer gut, wenn Du die Aussage deiner Krankenkasse nachweisen kannst.

Solltest Du zum Ergebnis kommen, dass Du während deiner Reise nicht versichert bist, musst Du Dich nun wohl oder übel genauer mit dem Thema Langzeit Auslandskrankenversicherung beschäftigen. Aber keine Angst, wir helfen Dir im Folgenden dabei.

So findest Du die passende Langzeit-Auslandskrankenversicherung

Da es inzwischen doch sehr viele Anbieter von Langzeit Auslandskrankenversicherungen gibt, die jeweils verschiedene Langzeit Auslandskrankenversicherungstarife anbieten, ist es nicht ganz leicht dabei den Überblick zu behalten.

Auf der anderen Seite hat diese Vielfalt an Angeboten aber auch den Vorteil, dass es wirklich für fast alle Bedürfnisse einen passenden Versicherungstarif gibt.

Dieser Dschungel an angebotenen Tarifen lichtet sich aber von selbst ein wenig, da Du zu Beginn 4 Fragen beantworten musst, wodurch Du Dich einer bestimmten Versichertengruppe zuordnest und bestimmte Tarife für Dich dann gar nicht mehr zur Auswahl stehen.

#01 – Wie lange reist Du?

Falls Du eine längere und zeitlich offene Weltreise planst, stört Dich diese Frage sicherlich, aber leider kommst Du nicht darum herum, sie zumindest ungefähr zu beantworten. Je nach Länge deiner Reise kommen nämlich nur bestimmte Versicherungspakete für Dich in Frage.

Die meisten Anbieter unterscheiden hierbei zwischen Reisen mit einer Länge von bis zu 1 Jahr und Reisen mit einer Länge von bis zu 5 Jahren. Die Versicherungspakete für längere Reisen sind dabei auf den Tag gerechnet teurer.

Da Du die Langzeit Auslandskrankenversicherung bei den meisten Anbietern vor deiner Abreise aus Deutschland buchen musst, kannst Du deine einjährige Versicherungspolice also nicht nach ihrem Ablaufen vom Ausland aus einfach verlängern. Dafür müsstest Du nach Deutschland zurückfliegen. Solltest Du früher nach Deutschland zurückkehren als geplant, werden die zu viel gezahlten Versicherungsprämien von den meisten Anbietern jedoch zurückerstattet.

Aus diesem Grund lohnt es sich im jeweiligen Versicherungspaket eher eine zu lange, als zu kurze Vertragslaufzeit zu wählen. Solltest Du Dich dann nämlich entscheiden länger zu bleiben oder sollten andere Gründe Dich zwingen länger zu blieben, bist Du immer noch versichert.

Kannst Du die Dauer deiner Weltreise aber beim besten Willen nicht abschätzen oder merkst am Ende deiner Weltreise, dass Du doch noch länger bleiben willst, dein Versicherungsschutz aber in Kürze abläuft, kannst Du bei Care Concept AG vom Ausland aus eine Langzeit Auslandskrankenversicherung abschließen. Diese Flexibilität lässt sich der Anbieter aber auch mit einem deutlichen Aufpreis bezahlen. Ob sich diese Option also für Dich lohnt, solltest Du schon ganz genau prüfen.

#02 – Wohin reist Du?

Aufgrund der hohen Arzt- und Gesundheitskosten in den USA und Kanada sind diese beiden Länder bei den meisten Versicherungspaketen nicht inklusive, weshalb Du Dich zwischen Versicherungspaketen mit und ohne Kanada/USA entscheiden musst.

Da die Kosten für die Pakete mit Kanada/USA fast doppelt so teuer sind, solltest Du Dir gut überlegen, wie lange Du dort sein willst. Während deiner Reise kannst Du normalerweise nämlich nicht zwischen Versicherungspaketen wechseln. Im Zweifelsfall müsstest Du also das USA/Kanada-Paket für die komplette Reise buchen, auch wenn Du Teile deiner Weltreise in anderen Ländern verbringst.

Aus diesem Grund kann es durchaus Sinn machen, dass Du genau für den Zeitraum, in welchem Du in den USA oder Kanada bist, eine Auslandsversicherung von Care Global AG mit entsprechendem Geltungsbereich (USA/Kanada) abschließt.

Das kannst Du dann auch noch kurzfristig vom Ausland aus buchen. Da dies jedoch auf den Tag umgerechnet relativ teuer ist, lohnt sich dies nur für kürzere Aufenthalte in den USA oder Kanada.

#03 – Wie alt bist Du?

Auch diese Frage ist wichtig. Denn je älter Du bist, desto höher schätzen die Versicherungen das Risiko ein, dass Du auf Reisen krank wirst und einen Arzt brauchst oder sogar ins Krankenhaus musst, was dementsprechend natürlich zu deutlich höheren Versicherungsprämien führt.

In den meisten Fällen zahlst Du aber nicht linear mehr für dein Alter, sondern wirst je nach Alter bestimmten Altersgruppen zugeordnet.

#04 – Bist Du Student?

Als Student gibt es auch bei Langzeit-Auslandskrankenversicherungen teils kräftige Rabatte. Solltest Du also noch Student sein, kann es sich sehr lohnen Dich nach Studenten-Tarifen umzusehen.

Welche Leistungen sind wichtig?

Sobald Du die Fragen oben beantwortet und Dich dadurch einer bestimmten Tarifgruppe zugeordnet hast, geht es an den eigentlichen Vergleich der übriggebliebenen Versicherungspakete der verschiedenen Versicherungsanbieter. Die bekanntesten sind dabei Hanse Merkur*, STA Travel*, ADAC und Travel Secure, die von vielen Reisenden verwendet und auch empfohlen werden.

Welcher Versicherungstarif letztendlich für Dich der beste ist, lässt sich pauschal nur schwer sagen und hängt hauptsächlich von deinen Bedürfnissen ab. Aus diesem Grund wollen wir Dir im Folgenden, die in unseren Augen wichtigsten Leistungen einer Langzeit Auslandskrankenversicherung vorstellen, ohne Dir dabei den „besten Tarif“ anzupreisen – den gibt es nämlich nicht.

Deine Aufgabe ist es dann die Versicherungstarife nach genau diesen Leistungen zu vergleichen und je nach deiner persönlichen Gewichtung der einzelnen Faktoren, die für Dich beste Langzeit-Auslandskrankenversicherung auswählen.

Selbstbeteiligung

Bei Versicherungen mit Selbstbeteiligung musst Du bei jedem einzelnen Schadensfall einen bestimmten Betrag der entstandenen Kosten selbst tragen. Bei Langzeit Auslandskrankenversicherungen sind dies, wenn vorhanden, meist zwischen 25 und 50 Euro.

Selbstbehalte lohnen sich für Dich meistens nur, wenn deine Arzt- und Krankenhausbesuche jeweils mit sehr hohen Kosten verbunden sind. Denn der Selbstbehalt ist immer gleich groß, egal ob die Arzt- und Krankenhauskosten hoch oder niedrig sind.

Zwar hatten wir in der Vergangenheit auch einige größere Arzt- bzw. Krankenhausbesuche (OPs), meistens waren es aber eben doch kleinere Dinge, wie z.B. Röntgen, Malaria-Test etc., die meistens zwischen 50 und 200 Euro gekostet haben. Da wir durch einen Selbstbehalt so im Durchschnitt einen größeren Teil der Arztkosten immer selbst tragen hätten müssen, ist es für uns sehr wichtig, dass unser Krankenversicherungstarif keinen Selbstbehalt beinhaltet.

Krankenrücktransport

Bei dieser von den meisten Versicherungen angebotenen Leistung werden Dir Kosten erstattet, die entstehen, wenn Du in ein Krankenhaus nahe deines Heimatorts in Deutschland transportiert werden musst, da eine medizinische Versorgung vor Ort nicht möglich ist.

Hierbei wird jedoch oft unterschieden zwischen

  • medizinisch sinnvoll und vertretbar
  • medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet

Beim medizinisch notwendig und ärztlich angeordneten Krankenrücktransport reicht dein Wille, die nötige OP in Deutschland machen zu wollen also nicht aus, stattdessen ist die Anordnung eines Arztes notwendig. Achte auf diese Unterscheidung unbedingt beim Vergleichen der einzelnen Versicherungstarife.

Insgesamt kann die Erstattung der Kosten eines Krankenrücktransports sehr sinnvoll für Dich sein, wenn Du hauptsächlich durch Länder reisen wirst, deren medizinische Standards nicht mit denen Deutschlands zu vergleichen sind.

Da wir während unserer Weltreise in vielen Ländern unterwegs sind, in denen genau dies der Fall ist, ist die Erstattung der Kosten für einen möglichen Krankenrücktransport für uns sehr wichtig – hierbei besonders der medizinisch sinnvolle Krankentransport. Denn sollten wir uns in einem Land bzw. dessen Krankenhäusern bezüglich der medizinischen Standards unwohl fühlen, wollen wir, sofern medizinisch sinnvoll, selbst (mit)entscheiden können, ob wir nach Deutschland gebracht und dort behandelt werden oder nicht.

Überführungskosten

Im Notfall kann es nötig sein, dass Du in ein weiter entferntes, besseres Krankenhaus verlegt werden musst bzw. willst. Ähnlich wie beim beschriebenen Krankenrücktransport kann die Erstattung von Überführungskosten in Ländern mit niedrigem medizinischem Standard sehr wichtig sein.

Auch dieser Faktor ist für uns sehr wichtig. Denn in den meisten Ländern, in denen wir uns befinden, wird es wenn überhaupt nur wenige Krankenhäuser geben, die einen ähnlichen medizinischen Standard haben, wie wir in Deutschland.

Diesen auch innerhalb einiger Länder doch krassen Unterschied haben wir selbst schon in Thailand gesehen, als wir eine andere Backpackerin in einem öffentlichen thailändischen Krankenhaus besucht haben und später selbst im Bumrungrad International Hospital in Bangkok waren. Der Unterschied war einfach nur extrem. Ins „normale“ öffentliche Krankenhaus würden wir nie gehen.

Such-, Rettungs- und Bergungskosten

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um Kosten, die auftreten können, wenn Du im Notfall gesucht und gerettet bzw. geborgen werden musst. Ob diese Leistungen bei Dir unbedingt nötig sind, hängt sehr stark davon ab, wo und wie Du unterwegs sein wirst.

Bist Du nur in Großstädten oder Ländern mit einer guten Infrastruktur und leicht zugänglichem Terrain unterwegs? Oder vielleicht doch irgendwo im Outback Australiens, im Dschungel Indonesiens, im Hochgebirge Perus oder (Skifahren) in den Alpen Neuseelands?

Da wir selbst auf unserer Weltreise nicht nur in Städten, sondern auch irgendwo im Nirgendwo unterwegs sind, ist es für uns wichtig, dass die Kosten, die bei einer Suche, Rettung und/oder Bergung anfallen würden, von der Versicherung übernommen werden. Martin hat da auch schon einige beinahe Erfahrungen bei einer geführten Klettertour durch Höhlen auf den Philippinen gemacht. Eine (Hubschrauber)Bergung wäre da z.B. sicherlich nicht ganz billig gewesen.

Zahnbehandlung

Aufgrund der hohen Kosten, die durch Zahnbehandlungen zustande kommen können, sind diese wie in Deutschland auch, in den meisten Versicherungstarifen extra ausgewiesen und zum Teil auch nicht oder nur teilweise inklusive. Je nachdem wie es um deine Zähne steht, solltest Du darauf achten, dass die Kosten, die durch medizinisch erforderliche Zahnbehandlungen entstehen können, erstattet werden.

Vor der Abreise ist es auf jeden Fall sehr wichtig, dass Du deine Zähne von deinem Zahnarzt kontrollieren lässt. Eine professionelle Zahnreinigung ist sicherlich auch empfehlenswert. Während der Reise solltest Du dann auf eine gründliche und vor allem regelmäßige Zahnpflege achten.

Da wir zum Glück noch nie wirklich Probleme mit unseren Zähnen hatten, spielt der Faktor Erstattung der Kosten von Zahnbehandlungen keine wirklich große Rolle bei uns. Die Erstattung der Kosten schmerzstillender Maßnahmen und einfacher Zahnfüllungen wäre aber doch für den Notfall ganz gut.

Kostenerstattung für Beförderung eines Angehörigen

Hierbei sind die Transportkosten gemeint, die für Angehörige anfallen können, wenn sie aufgrund deines langen Krankenhausbesuchs zu Dir kommen. Besonders wenn Du alleine reist, kann Dir das sehr helfen. Denn es tut doch sehr gut, wenn Mama, Papa, der beste Freund oder die beste Freundin bei Dir sein können, während Du mit (schwereren) Verletzungen in einem Krankenhaus am anderen Ende der Welt liegst.

Da wir als Pärchen reisen und deshalb nie alleine sind, spielt eine mögliche Erstattung der genannten Kosten für uns weniger eine Rolle.

Versicherungsschutz innerhalb Deutschlands

Ob die Hochzeit des besten Freundes oder der besten Freundin, die Geburt des Patenkindes oder auch ein traurigerer Anlass, wie die Beerdigung eines Angehörigen; es kann immer mal passieren, dass Du unvorhergesehenermaßen für eine kurze Zeit zurück nach Deutschland musst. Sollte deine deutsche Versicherung solche Fälle nicht abdecken, solltest Du unbedingt darauf achten, dass die von deiner Langzeit Auslandskrankenversicherung abgedeckt wird.

Da wir eine ganze Weile unterwegs sein werden und man eben nie wissen kann, was passiert, ist es für uns doch sehr wichtig, dass wir bei einem möglichen Heimatbesuch in Deutschland versichert sind.

Vergleich der bekanntesten Langzeit-Auslandskrankenversicherungstarife

Nachdem wir Dir nun die wichtigsten Leistungsmerkmale von Langezeit-Auslandskrankenversicherungen aufgezeigt haben, liegt es nun an Dir zu entscheiden, welche Faktoren Dir besonders wichtig sind und welche Du vielleicht ganz vernachlässigen kannst.

Um Dir hierbei zu helfen, haben wir uns die Versicherungstarife der wichtigsten Langzeit-Auslandskrankenversicherungen angeschaut und nach all den genannten Leistungsmerkmalen verglichen. Unser Ergebnis findest Du nun hier.

Dieser Überblick soll Dir helfen die ideale Langzeit-Auslandskrankenversicherung für Dich zu finden.

Da aber natürlich auch uns Fehler passieren können, bitten wir Dich ausdrücklich, Dir die Leistungsübersichten der einzelnen Tarife auf den Websites der jeweiligen Anbieter trotzdem noch einmal genau anzuschauen.

Vergleich der besten Langzeit-Auslandskrankenversicherungstarife:

 ≤ 1 Jahr Weltreise

Download PDF

 ≤ 5 Jahre Weltreise

Download PDF

Student auf Weltreise

Download PDF

Die Wahl unserer Langzeit-Auslandskrankenversicherung

Natürlich wollen wir Dir auch unsere Tarif-Wahl nicht vorenthalten. Nach langem Überlegen haben wir uns aufgrund des für uns sehr guten Preis-/Leistungsverhältnisses für den 1-Jahres-Tarif* von der Hanse Merkur entschieden.

Entscheidend waren dabei für uns die fehlende Selbstbeteiligung, die Versicherungsdauer von maximal 1 Jahr und vor allem auch die bisher sehr guten Erfahrungen, die wir mit der Hanse Merkur – besonders im Schadensfall – gemacht haben. Nicht unerwähnt bleiben sollte auch die flexible Kündigung. Sollten wir unsere Weltreise, aus welchem Grund auch immer, abbrechen müssen, können wir unsere Versicherung bei der Hanse Merkur jederzeit kündigen und erhalten die zu viel gezahlten Versicherungsgebühren zurück.

Einzig die fehlende Erstattung von Such-, Rettung- und Bergungskosten ist ein kleiner Wehmutstropfen. Man kann aber eben nicht alles zum möglichst günstigsten Preis haben.

———————————————————————————————

Hinweis:

Zwar hat Martin schon ein Praktikum bei einer von Deutschlands größten Versicherungen gemacht, Versicherungsexperten sind wir aber deshalb trotzdem nicht. Wir haben diesen Artikel auf Basis unseres eigenen Wissens und unserer Erfahrungen geschrieben, und können deshalb leider nicht garantieren, dass sich keine Fehler eingeschlichen haben. Eine Versicherungsberatung bei einem Versicherungsexperten ersetzt dieser Artikel deshalb selbstverständlich nicht. Genauere Informationen bezüglich Preisen und Leistungen der einzelnen Versicherungstarife haben wir den Preis- bzw. Leistungsübersichten der einzelnen Anbieter entnommen.

Sollten Dir Fehler oder Ungereimtheiten auffallen, würden wir uns deshalb sehr freuen, wenn Du uns über das Kontaktformular oder einfach unten in den Kommentaren Bescheid geben könntest. – Wir und alle anderen hier danken Dir das.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen