Kreditkarten auf Weltreise - wir geben Tipps zum Umgang.

Kreditkarten sind klein, werden weltweit fast überall akzeptiert und ermöglichen es online zu bezahlen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Du schon vor deiner Abreise zur Bank musstest, um Geld zu wechseln. Vorbei sind auch die Zeiten, in denen du im Ausland an der Supermarktkasse verzweifelt in deinem Portmonnaie die passenden Scheine einer dir unbekannten Währung zusammensuchst.

Stattdessen kannst Du heutzutage mit einer Kreditkarte weltweit an fast jedem beliebigen Geldautomaten Geld abheben und kannst weltweit bargeldlos mit der Kreditkarte bezahlen. Natürlich bringt dieses bargeldlose Zahlen auch Gefahren mit sich, weshalb es doch ein paar Dinge gibt, die Du beim Umgang mit Kreditkarten beachtet solltest.

Aus diesem Grund wollen wir Dir im Folgenden 12 Tipps geben, damit Du beim Verwenden deiner Kreditkarte auf deiner nächsten Reise erstens möglichst Kosten sparst und zweitens deine Kreditkarten vor Diebstahl und Missbrauch schützen kannst.

#01 Kreditkarten-Tipp: Geld nur an Bankautomaten von Banken abheben

Versuche generell Geld nur an Bankautomaten abzuheben, die sich in bzw. an einer Bankfiliale befinden.

So reduzierst Du das Risiko, dass es sich um einen manipulierten Geldautomaten handelt, der am Ende doch kein Geld ausgibt und noch dazu deine Karteninformationen inklusive PIN ausspäht.

Leider kommt das vor allem in Südostasien immer wieder vor.

#02 Kreditkarten-Tipp: Kreditkartenlimits bei Reisekreditkarte einrichten

Kläre schon vor deiner Reise ab, wie hoch die Limits deiner Kreditkarten sind und passe sie entsprechend an. Das hilft im Fall, dass deine Karte oder deine Kartendaten geklaut werden und Du Opfer von Kreditkartenmissbrauch wirst. Wähle das Limit aber auch nicht zu gering, sodass Du im Notfall (z.B. Krankenhaus, Flug etc.) genügend Geld zur Verfügung hast. Ist dein Limit nämlich bereits erschöpft, dann stehst Du ohne Geld da.

#03 Kreditkarten-Tipp: Bargeld statt Kreditkarte

Zwar stellt sich die Frage während einer Weltreise oft sowieso nicht, da es in oft nicht möglich ist mit Kreditkarte zu bezahlen (z.B. kleine Restaurants etc.). Aber wenn doch, versuche möglichst in Bar statt mit Kreditkarte zu bezahlen.

Denn oft weißt Du nicht, was mit deiner Kreditkarte passiert, wenn der Hostel- oder Restaurantbesitzer mit deiner Kreditkarte kurz im Hinterzimmer verschwindet. Noch dazu sparst Du dir die Kreditkartengebühren, die je nach Bank anfallen.

Bargeld am Geldautomaten abheben ist dagegen z.B. bei der DKB* außer in Thailand, Taiwan und den USA (von diesen Ländern wissen wir es zumindest) meist kostenlos.

Wenn Du außerdem in bar zahlst, bekommst Du ein besseres Gefühl für deine Ausgaben, weil dir das Geld im wörtlichen Sinne durch die Finger rinnt.

#04 Kreditkarten-Tipp: Kreditkarte sperren

Solltest Du eine deiner Kreditkarten verlieren oder sie wird dir geklaut, dann sperre sie sofort unter folgender Nummer: +49 116 116 (für deutsche Kreditkarten).

Außerdem, vergiss nie deine Kreditkarte im Geldautomaten. Das klingt vielleicht blöd, kann aber wirklich passieren. Denn in vielen Ländern bekommst Du erst das Bargeld und dann die Kreditkarte zurück, also genau andersherum als in Deutschland.

Ähnlich erging es Martin. Er hat seine Kreditkarte vor ein paar Jahren in Honkong bei der Bank im Automaten vergessen und es erst ein paar Tage später überhaupt bemerkt. Zum Glück konnte er sich erinnern, dass er sie nicht wieder eingesteckt hatte und sie deshalb im Automaten sein musste. Zwar wurde ihm gesagt, dass die Karte bereits auf dem Weg zur Hausbank in Deutschland sei, angekommen ist sie dort aber nie.

Es war übrigens eine größere Filiale der Citi-Bank in Hongkong, also durchaus keine Wald-und-Wiesen-Bank.

Aus diesem Grund gilt auch in solchen Fällen: Lieber vorsichtshalber die Karte sperren lassen.

#05 Kreditkarten-Tipp: Bank mitteilen, wenn man im Ausland ist

Gib deiner Bank Bescheid, dass Du Dich im Ausland befindest, da manche Transaktionen sonst evtl. als „verdächtig“ eingestuft und aus diesem Grund nicht ausgeführt werden. War bei einer EC-Karte von Steffi mal der Fall.

#06 Kreditkarten-Tipp: PIN immer verdeckt eingeben

Versuch darauf zu achten, dass Du deine Hand beim Eingeben des PINs verdeckst. Dieser Tipp wird dir zwar bestimmt nicht neu sein, aber in einigen Ländern ist es wirklich öfters ein Problem, dass Kameras an oder um Geldautomaten herum angebracht sind, um Dich bei der PIN-Eingabe zu filmen, manchmal auch an Geldautomaten, die sich an Bankgebäuden befinden.

#07 Kreditkarten-Tipp: Bei Fremdgebühren große Beträge abheben

Sollte dein Kreditkartenanbieter dir keine Fremdgebühren erstatten, solltest Du natürlich versuchen diese Kosten möglichst gering zu halten. Da diese Gebühren meistens fix und deshalb unabhängig vom abgehobenen Geldbetrag sind, lohnt es sich deshalb größere Beträge statt kleinere abzuheben.

Zwar hast Du dann mehr Geld bei dir, auf das Du aufpassen musst, aber wenn man sich ins Gedächtnis ruft, dass für jede Transaktion Fremdgebühren von ca. 5€ fällig werden, kann man sich für das gesparte Geld mit der Zeit schon den einen oder anderen Cappuccino gönnen. J

#08 Kreditkarten-Tipp: Nicht vorher schon Geld abheben

Wenn Du mit dem Flugzeug zur ersten Station deiner Weltreise fliegst, brauchst Du eigentlich kein Bargeld in der jeweiligen Landeswährung mitnehmen. Denn an Flughäfen gibt es normalerweise immer einige Geldautomaten, an denen Du mit deiner Kreditkarte (kostenlos) Geld abheben kannst.

Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Denn die Wechselgebühren deiner Hausbank können besonders bei kleineren Beträgen prozentual gesehen sehr teuer werden.

#09 Kreditkarten-Tipp: Beim Geldabheben nicht Wechselkurs nehmen

Wenn Du im Ausland Geld in einer anderen Währung in als Euro abheben möchtest, bietet dir die Bank am Geldautomaten oft direkt einen Wechselkurs an. In den meisten Fällen ist dieser Wechselkurs aber deutlich schlechter als der zu dieser Zeit aktuelle Wechselkurs. Lehne dieses Angebot also immer ab und fahre ohne Umrechnung fort. Der Wechselkurs, den deine eigene Bank dann verwenden wird, wird deutlich besser sein. Überprüfe das mal auf deinem nächsten Kreditkartenauszug.

#10 Kreditkarten-Tipp: Dollar und Euro dabeihaben

Auch wenn wir dir gerade geraten haben vor deiner Reise kein Geld zu wechseln, raten wir dir je nach Land doch neben ein paar Euro auch ein paar Dollar mitzunehmen.

Aufgrund der großen weltweiten Akzeptanz dieser beiden Währungen kannst Du in größter Not auch damit das Taxi ins Krankenhaus etc. bezahlen. In Ländern, in denen der Wert der eigenen Währung sehr gering ist, wird vor allem Dollar gerne als alternative Währung verwendet.

#11 Kreditkarten-Tipp: Kontobewegungen regelmäßig überprüfen

Kreditkarten- bzw. Identitätsbetrug merkt man leider erst, wenn es zu spät ist, nämlich wenn das Geld weg ist. Überprüfe deshalb regelmäßig die Bewegungen auf deinen Konten, und melde sofortige Missbrauchsfälle an deine Bank.

Je eher Du es bemerkst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du dein Geld wiederbekommst.

#12 Kreditkarten-Tipp: Karten nie alle am gleichen Ort aufbewahren

Gib darauf Acht, dass Du deine Kreditkarten nie alle am gleichen Ort aufbewahrst. Findet ein Dieb nämlich dein Versteck oder Du lässt die Tasche, in der die Kreditkarten aufbewahrt sind, liegen, sind alle deine Kreditkarten weg und Du stehst bald ohne Geld da.

Verteilst Du jedoch deine Kreditkarten, besteht immer die Chance, dass Du nur eine verlierst bzw. Dir nur eine gestohlen wird.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen