Wie wichtig ist eine Auslandsunfallversicherung für Backpacker?

Welche Schäden deckt eine Auslandsunfallversicherung ab?

Eine Auslandsunfallversicherung dient dazu Dich und/oder deine Angehörigen vor den möglichen finanziellen Folgen eines (schweren) Unfalls abzusichern. Dabei sind aber nicht die Arzt- und Krankenhauskosten gemeint, die bei einem Unfall entstehen können. Diese sind über die (Auslands)Krankenversicherung abgedeckt. Stattdessen zahlt eine (Auslands)Unfallversicherung Individualitätsleistungen (als einmalige Kapitalleistung oder lebenslange Rente), wenn Du z.B. aufgrund eines Fahrradsturzes querschnittsgelähmt bist.

Problematisch ist bei Auslandsunfallversicherungen jedoch, dass die meisten Extremsportarten ausgeschlossen sind, sodass es für Dich eher um Unfälle des täglichen Lebens geht. Wenn Du bereits eine Unfallversicherung in Deutschland abgeschlossen hast, wäre es nur konsequent, dies auch im Ausland zu tun, außer deine Aktivitäten ändern sich dort dramatisch.

Gilt meine Unfallversicherung auch im Ausland?

Da die meisten Unfallversicherungen aber auch im Ausland gelten, wirst Du in diesen Fällen wohl gar keine extra Auslandsunfallversicherung abschließen müssen. Kläre das aber natürlich unbedingt im Vorhinein mit deiner Versicherung ab und lasse es Dir schriftlich bestätigen. Hast Du in Deutschland jedoch noch keine Unfallversicherung abgeschlossen, dann solltest Du Dich fragen, ob dieses Risiko während deiner Weltreise wirklich höher ist als in Deutschland und ob Du Dich gegen dieses Risiko versichern möchtest.

Kurz und knapp lässt sich also sagen, dass eine (Auslands)Unfallversicherung sicherlich nicht zu den wichtigsten Versicherungen gehört, die Du auf deiner Reise unbedingt brauchst. Hast Du aber z.B. vor im Ausland viel Motorrad zu fahren, Ski zu fahren oder ähnliche Sportarten ausüben, kann es evtl. sinnvoll für Dich sein eine Reiseunfallversicherung abzuschließen.

Darauf solltest du bei der Wahl einer Auslandsunfallversicherung für deine Weltreise achten

Besonders achtgeben solltest Du beim Versicherungsabschluss auf die Versicherungssumme und auch darauf, welche Sportarten ein- bzw. ausgeschlossen sind. Genaueres findest Du auf den Websites der jeweiligen Anbieter.

Auslandsunfallversicherung auf Weltreise – unsere Entscheidung

Wir selbst haben uns gegen eine Auslandsunfallversicherung entschieden, da wir glauben, dass wir kaum einem größeren Risiko als in Deutschland ausgesetzt sein werden und auch dort keine Unfallversicherung besitzen.

Natürlich ist das kein Argument dafür keine Auslandsunfallversicherung abzuschließen, letztendlich sind uns die Kosten im Verhältnis zum Risiko aber deutlich zu hoch. Das wiederum ist ein Argument.

———————————————————————————————

Hinweis:

Zwar hat Martin schon ein Praktikum bei einer von Deutschlands größten Versicherungen gemacht, Versicherungsexperten sind wir aber deshalb trotzdem nicht. Wir haben diesen Artikel auf Basis unseres eigenen Wissens und unserer Erfahrungen geschrieben, und können deshalb leider nicht garantieren, dass sich keine Fehler eingeschlichen haben. Eine Versicherungsberatung bei einem Versicherungsexperten ersetzt dieser Artikel deshalb selbstverständlich nicht. Genauere Informationen bezüglich Preisen und Leistungen der einzelnen Versicherungstarife haben wir den Preis- bzw. Leistungsübersichten der einzelnen Anbieter entnommen.

Sollten Dir Fehler oder Ungereimtheiten auffallen, würden wir uns deshalb sehr freuen, wenn Du uns über das Kontaktformular oder einfach unten in den Kommentaren Bescheid geben könntest. – Wir und alle anderen hier danken Dir das.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen